zur startseitezur homepage der universität salamanca
lektorate - lectoradosprojekte - proyectoslesen und sehen - leer y verlinks - enlaceschancen - oportunidadesarchiv - archivosuche - buscar

Sie sind hier: Lesen & Sehen > Specials

 
Special
Generalprobe für die Weltmeisterschaft 2006: Der Confederations Cup in Deutschland
Erschienen: 14. Juni 2005
Empfohlene Zitierweise:

Special: "Generalprobe für die Weltmeisterschaft 2006: Der Confederations Cup (14. Juni 2005), in: g-daf-es <http://www.g-daf-es.net/lesen_und_sehen/specials/confedcup.htm>.

Bitte setzen Sie beim Zitieren dieses Beitrags hinter die URL-Angabe in runde Klammern das Datum Ihres letzten Besuchs dieser Online-Adresse.

Vom 15. Juni bis zum 29. Juni 2005 findet in Deutschland der Confederations Cup statt, der als Generalprobe für die Weltmeisterschaft 2006 angesehen wird. Deutschland möchte bei dieser auch als "Mini-WM" bezeichneten Veranstaltung sowohl seine organisatorische Leistungs- als auch seine fußballerische Konkurrenzfähigkeit unter Beweis stellen. Letztere hat wieder erheblich zugenommen, seit die Nationalmannschaft nach dem enttäuschenden Abschneiden bei der EM in Portugal (siehe auch unsere Berichte) und dem anschließenden Rücktritt des 2002 noch so erfolgreichen Teamchefs Rudi Völler von Jürgen Klinsmann zusammen mit dem Assistenztrainer Joachim Löw und dem Teammanager Oliver Bierhoff betreut wird. Klinsmann hat es nicht zuletzt durch die Vorgabe ehrgeiziger Ziele ("Wir wollen 2006 Weltmeister werden") und durch methodische Innovationen in der Trainingsarbeit (wie z.B. den Einsatz von speziellen Fitness- oder Mentaltrainern) vermocht, eine neue Aufbruchsstimmung zu entfachen. Zwar zählen nach wie vor zentrale Leistungsträger der Mannschaften von 2002 und 2004 zum erweiterten Kader (Kahn, Ballack, Wörns, Hamann, Schneider, Frings, Klose u.a.), doch haben Klinsmann/Löw/Bierhoff durch die Integration zahlreicher neuer Spieler (z.B. Robert Huth, Per Mertesacker, Patrick Owomoyela, Mike Hanke, Thomas Hitzlsperger, Tim Borowski sowie Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger [die ihre ersten Einsätze schon bei der EM 2004 hatten]) gleichwohl die Mannschaft gezielt verjüngt. Wichtiger noch dürfte die damit einhergehende Umstellung auf eine betont offensive Spielweise sein, die mit ihrer nachgerade programmatischen Absage an den bislang so beliebten Quer- und Rückpass deutlich über das hinausgeht, was bereits von Völler in Absetzung von seinen Vorgängern Vogts und Ribbeck praktiziert wurde. Die bisher erzielten, positiven Ergebnisse scheinen Klinsmann/Löw/Bierhoff recht zu geben, wenn es bislang auch noch nicht gelungen ist, einen der großen Gegner wie Brasilien oder Argentinien zu schlagen. Gelegenheit wäre dazu jetzt beim bevorstehenden Confederations Cup, an dem die folgenden Mannschaften teilnehmen: Deutschland, Brasilien, Griechenland, Tunesien, Japan, Argentinien, Mexiko sowie Australien.


Weblinks:

Aktuelle Informationen zur Nationalmannschaft auf der Webseite des Deutschen Fußball-Bunds (DFB):
http://www.dfb.de/dfb-team/nationalteam/index.html

Auf dieser Seite gibt es auch ein Special zum Confederations Cup:
http://www.dfb.de/dfb-team/nationalteam/confcup/index.html

Wikipedia-Eintrag: Der Confederations Cup in Deutschland - Teilnehmer, Spielmodus, Austragungsorte, Spielplan u.a.:
http://de.wikipedia.org/wiki/Konföderationen-Pokal_2005

Die Ergebnisse der Spiele der deutschen Nationalmannschaft von 1908 bis heute (auf "Alle Spiele" klicken):
http://www.dfb.de/dfb-team/nationalteam/statistik/index.html




g-daf-es

Startseite - Página principal | Lektorate - Lectorados | Projekte - Proyectos | Lesen & Sehen - Ver & leer | Specials - Especiales | Links - Enlaces | Chancen - Oportunidades | Archiv - Archivo | Suche - Búsqueda | Sitemap - Mapa del sitio | Impressum - Acerca de ésta página |

webmaster: nadja.nitsche

letzte Aktualisierung: 14. Juni 2005
actualizada: 14 de junio de 2005